Hallo   Click to listen highlighted text! Hallo
Background Image
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

EHEMALIGE PROJEKTE

Seit der Gründung der ABS gGmbH im Jahre 1992 wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte durchgeführt, die sich der Gruppe der Arbeitsmarktprogramme zuordnen ließen. Von besonderer Bedeutung waren in den Anfangsjahren die ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen), die SAM (Strukturanpassungsmaßnahmen), InGwer (Integration Greifswalder erwerbsfähiger Hilfebedürftiger in reguläre Beschäftigung) als auch die EV (Entgeltvariante).

Im Anschluss gliederten sich weitere Projekte an, die im Folgenden in einer Auswahl aufgelistet sind und auf die Vielseitigkeit sowie gewonnenen Erfahrungen in den Bereichen der arbeitsmarktpolitischen und sozialen Maßnahmen verweisen.

Bürgerservice: Dieses zweijährige Projekt gehört in die Gruppe der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM), welches in Kooperation mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord von 2009 bis 2011 umgesetzt wurde. Die im Innenstadtbereich und am Treidelpfad eingesetzten TeilnehmerInnen hatten die Aufgaben, Sachbeschädigungen, Verschmutzungen sowie Ordnungswidrigkeiten zu erfassen und zugleich mit offenen Ohren auf die Anliegen der AnwohnerInnen und GeschäftsbesitzerInnen einzugehen und diese weiterzuleiten.

Kommunal-Kombi: Dieses Programm umfasste die Beschäftigung und berufliche Wiedereingliederung langzeitarbeitsloser TeilnehmerInnen durch ESF-Mittel, die von 2009 bis 2012 im stadtweiten Einsatz tätig waren. Einsatzorte waren unter anderem Kindertagesstätten, Vereine und kommunale Träger.

Eine  weitere Beschäftigungsmöglichkeit schuf die ABS gGmbH mit der Fahrradselbsthilfewerkstatt, einem Unterprojekt von Kommunal-Kombi. Während der vierjährigen Laufzeit von Kommunal-Kombi konnten in der „Schwalbe“ (Maxim-Gorki-Str.) Fahrräder in einer eigens dafür betriebenen Werkstatt selbstständig oder unter fachkundiger Anleitung gemeinsam repariert werden.

BIWAQ („Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“): Dieses ESF-geförderte Projekt lief vom September 2011 bis zum Oktober 2014 und hatte das Ziel, Langzeitarbeitslose durch ihren handwerklichen Einsatz im Stadtteil Schönwalde II und im Sozialkaufhaus in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Zudem konnte durch die Verbesserung des Wohnumfeldes die Lebensqualität im Stadtteil durch deren engagierte BewohnerInnen erhöht werden, indem beispielsweise Sitzgelegenheiten, Spielgeräte oder kleinere Kunstobjekte errichtet wurden. Um eine Verbindung von praktischer und theoretischer Ebene zu erreichen, konnten die TeilnehmerInnen auf Wunsch Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen im jeweiligen Arbeitsbereich wahrnehmen.

Sportprojekt

In Abstimmung mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord und als Kooperationspartner des Fußballverbandes Vorpommern Greifswald e.V. beschloss die ABS gGmbH eine Maßnahme zur Verbesserung des gesundheitlichen Zustands von Langzeitarbeitslosen mit AGH-Betreuung zu unterstützen, die sich fit und gesund halten wollen. Von Januar 2015 bis Dezember 2016 sah das Projekt vor, dass neben einer einmaligen obligatorischen Teilnahme auch eine regelmäßige, wöchentliche Beteiligung an Aktivitäten wie Volleyball, Fußball, Tanzen, Tischtennis und Weiterem möglich sei.

Die sportlichen Angebote wurden ausschließlich von SozialarbeiterInnen bzw. BereichsbetreuerInnen der ABS gGmbH und ÜbungsleiterInnen des Fußballverbandes Vorpommern Greifswald e.V. koordiniert, um eine fachkundige Begleitung der TeilnehmerInnen sicherzustellen.

  Click to listen highlighted text! Seit der Gründung der ABS gGmbH im Jahre 1992 wurde eine Vielzahl unterschiedlicher Projekte durchgeführt, die sich der Gruppe der Arbeitsmarktprogramme zuordnen ließen. Von besonderer Bedeutung waren in den Anfangsjahren die ABM (Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen), die SAM (Strukturanpassungsmaßnahmen), InGwer (Integration Greifswalder erwerbsfähiger Hilfebedürftiger in reguläre Beschäftigung) als auch die EV (Entgeltvariante). Im Anschluss gliederten sich weitere Projekte an, die im Folgenden in einer Auswahl aufgelistet sind und auf die Vielseitigkeit sowie gewonnenen Erfahrungen in den Bereichen der arbeitsmarktpolitischen und sozialen Maßnahmen verweisen. Bürgerservice: Dieses zweijährige Projekt gehört in die Gruppe der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM), welches in Kooperation mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord von 2009 bis 2011 umgesetzt wurde. Die im Innenstadtbereich und am Treidelpfad eingesetzten TeilnehmerInnen hatten die Aufgaben, Sachbeschädigungen, Verschmutzungen sowie Ordnungswidrigkeiten zu erfassen und zugleich mit offenen Ohren auf die Anliegen der AnwohnerInnen und GeschäftsbesitzerInnen einzugehen und diese weiterzuleiten. Kommunal-Kombi: Dieses Programm umfasste die Beschäftigung und berufliche Wiedereingliederung langzeitarbeitsloser TeilnehmerInnen durch ESF-Mittel, die von 2009 bis 2012 im stadtweiten Einsatz tätig waren. Einsatzorte waren unter anderem Kindertagesstätten, Vereine und kommunale Träger. Eine  weitere Beschäftigungsmöglichkeit schuf die ABS gGmbH mit der Fahrradselbsthilfewerkstatt, einem Unterprojekt von Kommunal-Kombi. Während der vierjährigen Laufzeit von Kommunal-Kombi konnten in der „Schwalbe“ (Maxim-Gorki-Str.) Fahrräder in einer eigens dafür betriebenen Werkstatt selbstständig oder unter fachkundiger Anleitung gemeinsam repariert werden. BIWAQ („Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier“): Dieses ESF-geförderte Projekt lief vom September 2011 bis zum Oktober 2014 und hatte das Ziel, Langzeitarbeitslose durch ihren handwerklichen Einsatz im Stadtteil Schönwalde II und im Sozialkaufhaus in den Arbeitsmarkt zu integrieren. Zudem konnte durch die Verbesserung des Wohnumfeldes die Lebensqualität im Stadtteil durch deren engagierte BewohnerInnen erhöht werden, indem beispielsweise Sitzgelegenheiten, Spielgeräte oder kleinere Kunstobjekte errichtet wurden. Um eine Verbindung von praktischer und theoretischer Ebene zu erreichen, konnten die TeilnehmerInnen auf Wunsch Weiterbildungen und Zusatzqualifikationen im jeweiligen Arbeitsbereich wahrnehmen. Sportprojekt In Abstimmung mit dem Jobcenter Vorpommern-Greifswald Nord und als Kooperationspartner des Fußballverbandes Vorpommern Greifswald e.V. beschloss die ABS gGmbH eine Maßnahme zur Verbesserung des gesundheitlichen Zustands von Langzeitarbeitslosen mit AGH-Betreuung zu unterstützen, die sich fit und gesund halten wollen. Von Januar 2015 bis Dezember 2016 sah das Projekt vor, dass neben einer einmaligen obligatorischen Teilnahme auch eine regelmäßige, wöchentliche Beteiligung an Aktivitäten wie Volleyball, Fußball, Tanzen, Tischtennis und Weiterem möglich sei. Die sportlichen Angebote wurden ausschließlich von SozialarbeiterInnen bzw. BereichsbetreuerInnen der ABS gGmbH und ÜbungsleiterInnen des Fußballverbandes Vorpommern Greifswald e.V. koordiniert, um eine fachkundige Begleitung der TeilnehmerInnen sicherzustellen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok
Click to listen highlighted text!